Presse

Pressemitteilung Saarland.de
Saarland - Ministerium für Bildung, Kultur und Wissenschaft

Stiftungsprofessur an HTW
Kultusminister Jürgen Schreier überreicht Dr.-Ing. Christian Gierend Ernennungsurkunde

Pressemitteilung vom 28.08.2007 – 15:30 Uhr

„Die Einrichtung einer Stiftungsprofessur für Energietechnik an der Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) ist ein weiterer wichtiger Impuls für den Strukturwandel im Saarland.“ Dies erklärte Kultusminister Jürgen Schreier am Dienstag (28.08.07) bei der Übergabe der Ernennungsurkunde an den neuen Stiftungsprofessor Dr.-Ing. Christian Gierend. Besonders dankte der Minister der Montan-Stiftung, die für die neue Professur 500.000 Euro zur Verfügung stellt.
Dr. Gierend ist seit Oktober 2000 Geschäftsführer der IPG GmbH, einem Unternehmen, das sich mit der regelungs- und verfahrenstechnischen Optimierung von Energieversorgungsprozessen befasst. Er übt verschiedene Lehrtätigkeiten aus, u. a. an der Bergakademie Freiberg und ist wissenschaftlich tätig. Für seine Arbeiten hat er mehrere Preise und Auszeichnungen erhalten.

Dr. Gierend, 40 Jahre, war nach einem Studium der Versorgungstechnik an der Fachhochschule Trier im Energiesektor beschäftigt, bis er an der TU Bergakademie Freiberg ein Studium der Verfahrenstechnik absolvierte und dort promovierte. Für seine Arbeit an der HTW will er in der Lehre neue Impulse setzen in den Bereichen Thermische Energietechnik, Energiesystemtechnik und Regenerative Energietechnik. Darüber hinaus plant er, in enger Zusammenarbeit zwischen Wissenschaft und Wirtschaft interdisziplinär neue Planungstechnologien in den Bereichen Künstliche Intelligenzsysteme und Wissensbasierte Systeme zu entwickeln und eine Schriftenreihe für die Inbetriebsetzung und Betriebsführung von Thermischen Anlagen zu etablieren.

Die Stiftungsprofessur wurde aus Mitteln der Montan-Stiftung an der HTW für das Lehrgebiet „Energietechnik“ im Fachbereich Maschinenbau geschaffen. „Mein besonderer Dank geht deshalb an die Stiftung, die dafür insgesamt 500.000 Euro zur Verfügung stellt“, so Minister Jürgen Schreier. Sie ist auf fünf Jahre befristet. Die Montan-Stiftung stellt dafür insgesamt 500.000 Euro zur Verfügung. Ziel der Stiftungsprofessur ist die Förderung der fachbereichsübergreifenden Zusammenarbeit mit dem An-Institut IZES (Institut für Zukunftsenergiesysteme an der HTW) auf dem Gebiet der Energie- und Kraftwerkstechnik sowie der Energiewirtschaft. Die am IZES forschenden Professoren können sich aufgrund der Stiftungsprofessur mehr als bisher ihrer Forschungstätigkeit widmen. Die neue Professur dient zudem einer Stärkung der Lehre bei der Ausbildung wissenschaftlicher Fachkräfte für den Energiesektor. Außerdem soll die wissenschaftliche Arbeit im Bereich Energietechnik insbesondere im Hinblick auf das Masterstudienangebot ausgebaut werden.

Die Montan-Stiftung-Saar wurde im Rahmen der Neuordnung der saarländischen Stahlindustrie im Jahr 2001 durch die Dillinger Hütte und die Saarstahl AG geschaffen. Stiftungszweck ist u. a. die Förderung der Wissenschaft in Forschung und Lehre einschließlich des wissenschaftlichen Nachwuchses.

„Mit der Stiftungsprofessur werden Freiräume für eine vertiefte Forschung im energierelevanten Bereich geschaffen. Das Saarland kann sich dabei als Energieland weiter profilieren“, erklärte Kultusminister Jürgen Schreier.

< zurück zur Übersicht